Escapenet

Uhren und Schmuck seit 1934

Uhrwerk
123456

Edelsteine

Mit den Edelsteinen erschliesst uns die Erde ihre prächtigsten Schätze! Hier erfahren Sie mehr über die häufigsten edlen Steine.

Der Opal

Der Name stammt vom altindischen "upala" = Stein, Edelstein, und ist später vom griechischen "opallios" = Opal übernommen worden. Chemisch gesehen ist der Opal, einfach ausgedrückt, wasserhaltiges Siliziumoxid. Er besteht aus winzigen, sehr gleichmässigen Kügelchen mit Durchmessern von 0.0015 - 0.0040mm, die kubisch angeordnet sind.

Beim Opal gibt es verschiedene Arten. Man unterscheidet zwischen Edelopal, Boulder-Opal und Feueropal.

Der eigentliche Opal ist der Edelopal. Er zeigt auch das wunderschöne Farbenspiel (auch opalisieren genannt), hervorgerufen durch Interferenz und Reflexion des Lichtes an der bereits genannten Kugelstruktur.

Der Opal wird nochmals aufgeteilt in drei weitere Gruppen:

  • Der weisse Opal hat eine weisse oder weissliche Grundfarbe von der sich das Farbenspiel gut und kontrastreich abhebt.
  • Der schwarze Opal dagegen hat eine dunkelgraue, dunkelblaue, dunkelgrüne oder grauschwarze Grundfarbe. Tiefes Schwarz ist sehr selten.
  • Die dritte und letzte Untergruppe des Edelopals wäre der farblose Opal, auch Wasseropal genannt. Aber auch dieser Edelopal zeigt ein wunderschönes Farbenspiel. Bei gerundeten Schliffformen kommt das Farbenspiel am besten zum Ausdruck. Da der Opal oft nur in sehr dünnen Lagen gefunden wird (meist nur 1-2mm dick), wird er mit Gemeinem Opal oder Onyx unterlegt. Dieser zusammengesetzte Stein wird als Opal-Dublette bezeichnet. Bei Opal-Tripletten kommt ausserdem noch eine schützende Schicht Bergkristall darüber.

Boulder Opale findet man im Geröll (Boulder) der Berge Queenslands (Australien). Er besitzt neben einem kräftigen, teils grossflächigen und teils "spritzigem" Farbenspiel auch eine gute Festigkeit. Oft tritt der Boulder Opal mit Muttergestein auf (Opal Matrix).

Der Feueropal verdankt seinen Namen seiner feuerroten Farbe. Sie kann nach gelblich-rot und bräunlich-rot schwanken und wird durch einen geringen Eisengehalt verursacht. Beste Qualitäten sind klar durchsichtig.

Pflegeanleitung

Der Aquamarin hat mit der Härte 7,5 - 8 eine sehr hohe Widerstandskraft gegen äussere Einflüsse. Dennoch empfehlen wir Ihnen, auch im Interesse des ganzen Schmuckstücks, Ihren Aquamarin nicht allen Strapazen der Alltagsarbeit auszusetzen. Verunreinigungen, die durch Seife, Crèmen usw. entstehen, können Sie leicht mit einer feinen Bürste (Zahnbürste) und einem gebräuchlichen Reinigungsmittel (Seife) entfernen. Lassen Sie im weiteren, von Zeit zu Zeit, die Fassung kontrollieren und falls notwendig, Ihr Schmuckstück polieren, dann wird Ihr Aquamarin Ihnen immer Freude bereiten.

 

ROMER AG

Uhren und Schmuck
Marktgasse 42
CH-8400 Winterthur

Tel. +41 52 213 87 51
Fax +41 52 213 76 62
info@romerag.ch

Öffnungszeiten

Montag
Dienstag, Mittwoch, Freitag
Donnerstag
Samstag

13:30 - 18:30 Uhr
09:00 - 18:30 Uhr
09:00 - 20:00 Uhr
09:00 - 16:30 Uhr